Zu unserem laufenden englischsprachigen ERASMUS+-Projekts „Face the Past, Change Our Future – Casting Lights on the Shadows of our History“, das sich mit der Aufarbeitung der dunklen Seite der jeweils nationalen Geschichte aller Partnerschulen (BEL, D, LUX, SP, SWE) im europäischen Vergleich befasst, um hieraus Schlüsse für die heutigen politischen Verhältnisse auf unserem Kontinent sowie Lehren für die Zukunft in einem gemeinsamen Europa ziehen zu können, hat das P-Seminar „ERASMUS+“ (Q12) eine Ausstellung erarbeitet, die im Graben in der Aula zu sehen ist:

Hierbei liegt der Fokus zunächst auf den Inhalten der beiden ersten Projekttreffen in Belgien und in Neufahrn, nämlich:

  • zur Aufarbeitung der belgischen Kolonisation im Kongo
  • zu den Auswirkungen der Besetzung Belgiens durch die Nationalsozialisten
  • zur Aufarbeitung der NS-Vergangenheit in Deutschland.

 

Auf den Plakaten finden sich neben den entsprechenden Inhalten zudem QR-Codes mit weiterführenden Links zu den einzelnen Themen. Auch haben die Schüler*innen des P-Seminars LearningApps zu den Ausstellungsinhalten erstellt, zu denen man über QR-Codes gelangt.

 

Eine einführende Präsentation zu ihrer Ausstellung hielt das P-Seminar vor zwei Q11-Geschichts-Kursen (von Frau Taresch und Frau Weber) am Dienstag, den 07.12.2021 in der 3. und 4. Std. in der Aula.

 

Das P-Seminar lädt alle herzlich ein, sich die Ausstellung im Graben anzusehen und vielleicht einen Blick über den Tellerrand zu werfen, denn die hier gezeigten historischen Inhalte gehen durchaus über den herkömmlichen Geschichtsunterricht hinaus.

Christa Dadic

E+-Koordinatorin; Leiterin des P-Seminars

 

Im internen Bereich befinden sich weitere Bilder! Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form