zeitzeuge

Bewundernswert und erstaunlich, wenn man sich im Alter von 89 Jahren nicht zur Ruhe setzt, sondern sich rastlos dafür einsetzt, dass Menschen aus der Vergangenheit lernen. - Damit sich nicht mehr ereignet, was man in seiner Jugend schmerzvoll erfahren musste.

Noch gut zwei Wochen zuvor begleitete Abba Naor, einer der wenigen noch lebenden Zeitzeugen des Holocaust, den derzeitigen amerikanischen Vizepräsidenten Michael Pence bei einem Rundgang auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau. Am Mittwoch, den 08.03.2017, kam Abba Naor bereits zum vierten Mal in in die Aula des OMG, um den Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen seine Geschichte zu erzählen. Zu Gast war auch die Jahrgangsstufe 9 der Imma-Mack-Realschule Eching.

Als Schulen gegen Rassismus und Schulen mit Courage sollte gemeinsam auch ein Zeichen in der heutigen Zeit gesetzt werden. - Ein Zeichen für mehr Menschlichkeit und Miteinander, statt Hass und Gewalt.

Gisela Schauz

Welchen Eindruck die Geschichte von Abba Naor bei Schülerinnen und Schülern hinterlassen hat, können Sie im internen Bereich lesen.

 

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form