Lernreich 2.0

Mit dem Schuljahr 2015/16 ging der Schulversuch "Lernreich 2.0" zwar vorbei, jedoch sollen digitale Unterrichtsmedien weiterhin Teil des Unterrichts am OMG sein.

Neue Auszeichnung für innovatives Lehrerteam am OMG

Am 18.11.19 nahmen Frau Holler und Frau Stubenrauch-Böhme in Berlin den 3. Platz des Deutschen Lehrerpreises in der Kategorie Unterricht innovativ entgegen.

Aus über 5.400 Einreichungen wurden nur 6 Unterrichtsprojekte und 16 Lehrkräfte aus insgesamt zehn Bundesländern ausgewählt und für ihr besonderes pädagogisches Engagement und ihre Kreativität geehrt. Zwei davon unterrichten am OMG: Frau StRin Holler und unsere Schulleiterin StDin Juliane Stubenrauch-Böhme.

Ihr Projekt „Schüler als Prosumer“ hat die Jury überzeugt! Im Zentrum dieses innovativen Fremdsprachenunterrichts steht die Idee, Schülerinnen und Schüler digitale Inhalte kreativ in selbstständig arbeitenden Teams erstellen zu lassen. Im Französisch- und Englischunterricht produzieren die Schülerinnen und Schüler eifrig eigene (Erklär-)Filme, Comcistrips etc. Sie konsumieren also nicht nur, sondern werden selbst tätig. Durch die kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Medienprodukten werden die 4Ks „Kommunikation“, „Kollaboration“, „Kreativität“ und „kritische Reflexionsfähigkeit“ optimal umgesetzt. So kann also moderner Unterricht der Lernkultur 4.0 gelingen.

Von der Preisverleihung nehmen Frau Holler und Frau Stubenrauch-Böhme schon gleich wieder neue Ideen mit: Besonders gefallen hat uns nämlich der „sprechende Müllmeier“, der sich für den Abfall bedankt! Die Konkurrenz war also ganz erheblich. Umso mehr freut es uns, dass das OMG und vor allem die erstellten Produkte unsere Schülerinnen und Schüler diese Auszeichnung und Wertschätzung erhalten haben.

StRin Andrea Holler, OStDin Juliane Stubenrauch-Böhme

Einen Steckbrief zum Preis finden Sie hier.

Die Bilder der Preisverleihung sind im internen Bereich.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Chinesische Delegation zu Besuch am OMG

Besuch aus China

Am 06.11.2019 besuchte eine chinesische Delegation aus Xiamen in der Provinz Fujian das OMG.

Das Interesse an der deutschen Sprache und dem deutschen Bildungssystem ist dort groß, weshalb bereits ein reger Bildungsaustausch zwischen den Universitäten in Xiamen und verschiedenen deutschen Universitäten besteht. Die Delegation selbst beschäftigt sich mit Möglichkeiten der Bildungsreform. Dabei liegt das Augenmerk besonders auf den MINT-Fächern und der Anwendung neuer Technologien im Unterricht.

Aufgrund unserer Auszeichnungen, wie dem 1. Platz im isi-DIGITAL-Schulinnovations-Wettbewerb 2019, wurde die Delegation aus Lehrerinnen und Lehrern auf das OMG aufmerksam.

Frau OStDin Juliane Stubenrauch-Böhme gab zunächst einen Einblick über „unseren Weg zur digitalen Schule“, unsere Erfahrungen und die gegenwärtige Umsetzung am OMG. Zur Sprache kam dabei auch das Fortbildungskonzept im Hinblick auf die Weiterbildung der Lehrkräfte. Nachdem Frau Juliane Stubenrauch-Böhme Beispiele für die neue Lehr- und Lernkultur aufgezeigt hatte, wurden der Delegation von Lehrern unseres Gymnasiums sowohl Beispiele für digitale Unterrichtsszenarien im MINT-Bereich (vor allem im Physik-, Mathematik- und Biologieunterricht) als auch die Möglichkeit der Gestaltung gemeinsamer Projekte mit Schulen in Europa (eTwinning) näher erläutert.

Insgesamt zeigten die Lehrkräfte aus China großes Interesse und Begeisterung für die innovativen Vorgehens- und Arbeitsweisen am OMG. Dies wurde vor allem am Ende deutlich, als man in regen Austausch miteinander trat. Dabei erhielt auch das OMG einen Eindruck von den Arbeitsweisen der chinesischen Kollegen. Überrascht waren sie beispielsweise darüber, dass die Schüler am OMG bereits ab der 7. Jahrgangsstufe ihre eigenen Geräte als Arbeitsgeräte im Unterricht verwenden dürfen, sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser. Überzeugen konnte auch die Lernplattform „Mebis“.

Dieser Besuch war ein voller Erfolg und zeigte erneut die fortschrittliche Arbeitsweise im Bereich des digitalen Unterrichtens am OMG. Mit vielen neuen Eindrücken und Anregungen verabschiedete sich die Delegation.

Das Gruppenfoto finden Sie im internen Bereich.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Cybersecurity - Profis geben Einblick

Medienscouts und Schüler des Technik-Teams besuchten zusammen das Information Security Hub (ISH) am Münchner Flughafen.

Am Freitag, den 11.10.19, durften Schüler des OMGs die hochmoderne Test- und Übungsumgebung zur IT-Sicherheit am Flughafen München kennenlernen.

Zusammen mit Medienscouts anderer Schulen aus Erding, Freising und Moosburg erhielten sie zunächst einen Überblick über die Tätigkeitsbereiche des ISH und wurden durch die Test- und Übungsumgebung geführt. Besonders spannend war außerdem die sehr anschauliche Demonstration, die zeigte, wie leicht Passwörter „geknackt“ werden können und wie unsicher persönliche Daten auf dem Smartphone sind.

Die anschließende Workshopphase diente dem Austausch der SchülerInnen untereinander. Inhalte der Workshops waren vor allem der Umgang mit persönlichen Daten auf Social-Media-Plattformen sowie Sicherheitsmaßnahmen für den eigenen PC oder das Smartphone.

Das Kennenlernen dieser hochmodernen IT-Umgebung, der Austausch mit den Spezialisten und der Medienscouts untereinander und die großzügige Bewirtung im ISH trugen sehr zu einer interessanten und gelungenen Exkursion bei.

Da der Austausch der Medienscouts auch in Zukunft fortgeführt werden soll, sind weitere Exkursionen bereits geplant.

Die Fotos können im internen Bereich angesehen werden.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form