Sehr geehrte Eltern,

Handys und weitere Digitale Medien sind aus der Welt der Kinder und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Heutzutage nutzen laut einer Studie der Kinder und Jugendärzte schon die 2 bis 4-Jährigen täglich für ca. 30 Minuten das Smartphone, 42% der 6 bis 13-Jährigen haben ein eigenes Smartphone. Deutsche Jugendliche verbringen täglich ca. 5 Stunden mit Onlinespielen – nicht nur tagsüber! Die Anzahl der Online-Suchtkranken hat sich gegenüber 2012 verdoppelt!

Wir chatten, essen und unterhalten uns gleichzeitig. 80% der jungen Deutschen haben sogar beim Fernsehen das Handy zur Hand. Viele Kinder fühlen sich durch Whatsapp und Co. von den Hausaufgaben abgelenkt. Durchschnittlich schauen sie alle 7 Minuten auf ihr Handy.

Neben all den Annehmlichkeiten und Vorteilen, die Youtube, Whatsapp und Co. mit sich bringen, können sie nachweislich negativen Einfluss auf die Schulnoten und auf die geistige, persönliche und körperliche Entwicklung der Kinder haben. Was passiert in diesem Zusammenhang mit der Konzentration, allgemeinen Leistungsfähigkeit, Glücksempfinden und dem Potential der Kreativität?

Als Eltern fühlt man sich oft unsicher, da man sein Kind nicht isolieren möchte, aber gleichzeitig wächst die Sorge. Aus diesem Grund möchten wir Sie am Mittwoch, den 15.11.17 um 19.00 Uhr in die Aula der Schule zum Vortrag über Medienprävention mit dem Schwerpunkt Smartphone einladen.

Der Referent Martin Seidl, Diplom Sozialpädagoge und Suchtpräventionsfachkraft, wird in seinem Vortrag zuerst auf die Gefahren (Kontakt mit Fremden, Cybermobbing, Leistungsminderung, körperliche Auswirkungen, Recht am Bild, Abhängigkeit, Handystrahlung etc.) eingehen und dann auch konkrete Lösungsansätze aufzeigen.

Das Angebot richtet sich vor allem an Eltern, deren Kinder in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 sind. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

S. Hennig, StDin, i.V. "Gut-Drauf-Team"; R. Böhm, Vorsitzende des Elternbeirates

Login Form