Unser in diesem Schuljahr weiterentwickeltes Medienkonzept ist für den bundesweit ausgeschriebenen und hochdotierten Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung 2020 nominiert worden.

Alle zwei Jahre wird dieser Preis für das beste Medienkonzept aller Schularten und -formen aus ganz Deutschland vergeben. Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Titel „Lernen und Lehren in der digitalen Welt“. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, die Schülerinnen und Schüler als aktive und kritische Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer digitalen Mediengesellschaft zu fördern.

Die Schulen sollen mit der Auszeichnung in ihren Vorhaben bestärkt werden, digitale Medien nachhaltig in den Unterricht zu integrieren und auf dem Weg der Digitalisierung voranzukommen, so Silke Lohmiller, Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung.

Die Anfang November 2019 eingereichte Bewerbung des OMG punktete bei der Jury und so wurden wir zusammen mit 19 weiteren Schulen für die Endauswahl nominiert.

Für den 25. Januar 2020 wurden wir, d.h. die Schulleiterin, fünf Lehrkräfte und zwei Schülerinnen, daher nach Heilbronn eingeladen, in einer 10-minütigen Pitch-Präsentation die wesentlichen Aspekte unseres Medienkonzepts und unsere weiteren geplanten Schritte im Bereich der Digitalisierung der Jury zu präsentieren. Im Anschluss stellten wir uns der Jury 15 Minuten für weitere Fragen zur Verfügung. Im internen Bereich können Sie den Bericht der beiden Schülerinnen zu dieser Veranstaltung lesen und Fotos von dieser Veranstaltung einsehen.

Am 13. März 2020 erfahren wir im Rahmen des Festakts der Preisverleihung dann, ob wir auch vor Ort in Heilbronn die Jury überzeugen konnten (Anmerkung: Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Preisverleihung verschoben). Bis dahin gilt es, Daumen drücken für das OMG!

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form