Es waren einmal ... die Gebrüder Grimm. Die zwei Brüder sammelten Geschichten und Sagen und schrieben sie auf. Mehr noch: Sie überarbeiteten die Texte immer und immer wieder, bis die Geschichten ihren einheitlichen "Märchenton" erhielten. So sind es drei Wünsche, die eine Märchenfigur frei hat. Es sind drei Aufgaben, die es heißt zu bewältigen. Märchen führen uns in die Welt von Feen, Prinzessinnen, verzauberten Prinzen, Zwergen und Riesen. Sie zeigen uns, wie das Gute siegt und das Böse das Nachsehen hat.

Es waren einmal ... die Schülerinnen und Schüler der 5c. Sie haben sich ans Werk gemacht und im Rahmen des Deutschunterrichts Märchenfilme zu verschiedenen Märchen gedreht. Frei nach den Gebrüdern Grimm (oder Disney) haben sie Frau Holle, Dornröschen, Rumpelstilzchen und Die sieben Geißlein in Szene gesetzt.

Dabei haben sie sich sehr viel Mühe gegeben. Sie haben gebastelt, die Szenen nachgestellt und die Texte eingesprochen. - Es war ein erster Versuch. - So sind einzelne filmische „Anfängerfehler“ zu finden: vereinzelte "Wackler", einzelne "Versprecher" und manchmal ist das Bild vielleicht nicht in der richtigen Position.

Aber: Es macht wirklich Freude, die Filme anzusehen.

Im internen Bereich könnt ihr euch die Märchenfilme anschauen.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form