Welcher Schüler träumt nicht davon, im März bei strahlendem Sonnenschein in einer Schule unter Palmen lernen und den Süden Spaniens erleben zu dürfen? Für 14 Schülerinnen und einen Schüler der zehnten Jahrgangsstufe des OMGs wurde dieser Traum wahr. Sie nahmen vom 5. bis zum 12. März an einem Schüleraustausch mit dem Lycée Français Internacional im südspanischen Málaga teil.

Während dieser ereignisreichen Woche waren die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien in und um Málaga untergebracht, in die sie schon am Flughafen sehr freundlich aufgenommen wurden. Gemeinsam mit den deutschen Austauschlehrkräften, Frau Dr. Christiane Ostermeier und Herrn Müller, und der spanischen Koordinatorin, Frau Torres, standen verschiedene Ausflüge und Unternehmungen auf dem Programm.

Nach der Ankunft am Donnerstagnachmittag gestalteten die spanischen Schüler am Freitag für ihre deutschen Gäste eine zweisprachige Führung durch Málaga, die von der hochgelegenen Burgruine des Gibralfaro über das römische Theater, die Plaza de la Merced mit Picassos Geburtshaus, eine exklusive Einkaufsstraße im Stadtzentrum bis hin zur Alcazaba genannten Festungs- und Palastanlage führte. Dort hatte man nicht nur ein wunderschönes Stadtpanorama vor Augen, sondern auch den wohlriechenden Duft von Orangenblüten in der Nase. Im Anschluss an die Unternehmungen mit der Gastfamilie am Wochenende lernten die Schülerinnen und Schüler die Vielfalt Andalusiens kennen und besichtigten am Montag die Alhambra, den berühmten maurischen Palast in Granada, der mit seinen kunstvollen Wandverzierungen und Stalaktitengewölben zum Weltkulturerbe gehört. Stalaktiten in größerer Form waren auch die Attraktion der am Dienstag besuchten Tropfsteinhöhlen von Nerja, an dessen Strandabschnitt man anschließend einen Vorgeschmack auf den Sommer erleben konnte. Wesentlich abenteuerlicher wurde der sog. „Caminito del Rey“, ein drei Kilometer langer Klettersteig, den man gemeinsam 200 Meter über dem Boden am Mittwoch zurücklegte. Am Donnerstag unternahmen alle zusammen noch einen Strandspaziergang im nahe der Schule gelegenen Pedregalejo, nach dem man sich wehmütig voneinander verabschieden musste. Wer würde nicht gerne zusammen mit seinen neu gefundenen spanischen Freunden in einem Strandlokal mit Meerblick eisgekühlte Drinks genießen?

Die aufregende Woche im sonnigen Málaga hat allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sehr gut gefallen und es bleibt zu hoffen, dass sich nicht nur die entstandenen Freundschaften vertiefen, sondern auch die interkulturelle Begeisterung für dieses wunderbare Land und diese wunderschöne Sprache weiterhin anhält. Hasta luego!

Dr. Christiane Ostermeier/Volker Müller

Fotos: Christiane Ostermeier. Einige Fotos befinden sich im internen Bereich.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form