Sommersportwoche in Regen

04.07.2024 von Oskar-Maria-Graf-Gymnasium

Am 24. Juni 2024 machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6abc voller Vorfreude auf den Weg ins Sportcamp Regen. Mit dem Bus ging es zu unserem Ziel: das idyllisch gelegene Sportcamp an der Raithmühle.

Mehr als nur Spiele, Spaß und Spannung

Kaum angekommen, erwartete die Kinder eine bunte Vielfalt an Aktivitäten, die das Herz eines jeden Sportbegeisterten höherschlagen lassen. Ob beim „Spiel ohne Grenzen“, dem chaotisch-spaßigen „Chaos-Oskar“ oder dem am OMG schon bekannten „TacDo-Ball“ – für jeden war etwas dabei. Doch das war längst noch nicht alles. Unsere jungen Abenteurer konnten sich beim Klettern und Bouldern, Bogenschießen und sogar beim Kanufahren ausprobieren und ihre Fähigkeiten testen.

Besonders angetan waren die Lehrerinnen und Lehrer von Aktivitäten, die die Nähe zur Natur ermöglichten. Die Umgebung bot zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen im wunderschönen Bayerischen Wald, Besuche im „Haus der Wildnis“ und entspannende Kanufahrten auf dem nahegelegenen Fluss. Diese Erlebnisse vermittelten nicht nur sportliche, sondern auch naturverbundene Eindrücke und sorgten für eine erholsame Zeit fernab vom Alltag. Und solange es einen „Bolzplatz“, Tischtennisplatten und ein paar abgelegene Sitzgelegenheiten gibt, gerät sogar das Handy in Vergessenheit.

Die Unterkünfte im Sportcamp ließen keine Wünsche offen: Sie waren nicht nur sauber und komfortabel, sondern auch geräumig. Die Schülerinnen und Schüler hatten hier die Gelegenheit, nicht nur ihre sportlichen Fähigkeiten zu erweitern, sondern auch wichtige Alltagskompetenzen zu erlernen. Betten beziehen, Tische abwischen und Zimmer reinigen – all diese Aufgaben trugen zu einem nachhaltigen und wertvollen Erlebnis bei und förderten das Selbstbewusstsein der Kinder.

Ein weiteres Highlight war die Stärkung der Gemeinschaft. Durch kooperative Übungen wie „Floßbauen“, „Taktikspiele“, „Biathlon“ und eine wilde „Wasserschlacht“ wurden Teamgeist und Zusammenhalt gefördert. Die gemeinsame Zeit und die Zusammenarbeit bei diesen Aktivitäten schweißten die Schülerinnen und Schüler enger zusammen und machten die Klassenfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Abgerundet wurde die Woche durch den freundlichen Service des Sportcamps, die hervorragenden Betreuer und das köstliche Essen aus der Küche. Ein großes Dankeschön geht an alle, die zu diesem wunderbaren Erlebnis beigetragen haben.

Ein ebenso großes Lob geht an unsere Schülerinnen und Schüler, die sich stets freundlich und weitgehend vorbildlich verhielten. Ihr habt die Fahrt zu einem besonderen Erlebnis gemacht! Diese Klassenfahrt war nicht nur eine sportliche Herausforderung, sondern auch eine wertvolle Erfahrung für das Leben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Abenteuer mit euch!