SMV - Schüler mit Verantwortung

Hier finden Sie Beiträge zu den Veranstaltungen der SMV und ihrer unterschiedlichen Arbeitskreise.

Eine traumhafte Fantasienacht - Ausgelassenes Tanzen am SMV-Schulball

Einen fulminanten Höhepunkt des Schuljahres stellte der diesjährige SMV-Schulball unter dem Motto „I have a dream, a fantasy“ dar, der Ende März in der Aula des OMG stattfand. Unter den Augen zahlreicher Gäste – darunter sehr viele Eltern, Schüler, Lehrer und zahlreiche Ehemalige – zogen knapp 60 Debütantinnen und Debütanten auf das „Tanzparkett“ in der erfreulicherweise vollgepackten OMG-Aula ein, zeigten gekonnt Tanzschritte und Drehungen und stellten ihr in nur wenigen Tanzstunden erlerntes Können – ob Walzer, Cha-Cha-Cha oder Disco-Fox – zu klassischen und vor allem zu späterer Stunde ausgelassenen Rhythmen unter Beweis.

Stilvoll und elegant war nicht nur die Abendgarderobe der vielen Gäste, sondern auch die vom AK Ball der SMV mit all seinen Helferinnen und Helfern unter der Regie von Lena Kleindienst und Alessa Lindermeier (Q11) in mühevoller Kleinst- und Detailarbeit gefertigte feierlich-festliche Dekoration der Aula, die sich passend zum Motto traumhaft und fantasievoll präsentierte. Eine Möglichkeit zur „Präsentation“ bestand nicht nur für alle Tanzpaare, ihre Familien, Freunde sondern auch für alle Gäste an den verschiedenen Fotostationen, wo Herr Katzenbogner dankenswerterweise für Erinnerungsfotos und -schnappschüsse alle vor seinen Fotolinsen ins rechte Blitzlicht rückte. Traumhafte wie fantasievolle Fotos und natürlich auch lustig-ausgelassene „Selfies“ machen das Highlight Schulball 2016/2017 unvergesslich…

Auch die Bar, vom Elternbeirat – insbesondere von Frau Kempe – organisiert, fand großen Anklang bei den Gästen auf der Suche nach kühlen Erfrischungen in Tanzpausen. Gut besucht war auch das Buffet der Oberstufe, das herzhaft-deftige wie verführerisch-süße Köstlichkeiten zur Stärkung für die nächsten Tanzrunden bot.

Großen Applaus und Jubel ernteten die Höhepunkte des Abends: Phillip Kozlowski (Abitur 2016) und seine Tanzpartnerin zeigten in einer meisterhaft-professionellen Darbietung eine Vielfalt an Tänzen, Juliette Jaesrich (8a) – in Begleitung von Elias Johnen (Q11) – eine gelungene Gesangsdarbietung. Beinahe fließend verlief zu späterer Stunde der Übergang vom Paartanz zum ausgelassenen Tanzen und „Zappeln“ zu „fetzigeren“ Rhythmen mit eher „lockereren“ Tanzschritten und Körperbewegungen. Nur schwer ließ sich die „Tanzwut“ der jungen und junggebliebenen Gäste beim „Zapfenstreich“ bändigen … „Komm schon ... Ich will noch nicht gehen ... Lass uns noch ein bisschen tanzen …“

Ein großer Dank des AK Ball der SMV geht an alle, die zum Gelingen des Schulballes beigetragen haben – insbesondere an Frau Böhnisch und ihre Tochter Kathi, die mit den Tanzschülerinnen und -schülern der 9. und 10. Klassen die verschiedenen Tänze und ihrer Tanzschritte sowie den Einzug einstudierten und einprobten.


Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Der SMV-Projekttag 2017 - eure Projekte auf dem Stundenplan

Heute, am 27.07.2017, stehen nicht Mathematik, Deutsch und Physik auf dem Stundenplan. Stattdessen stehen eure Projekte auf dem Programm.

Ein wenig Geschichte gibt's bei "Medizin früher und heute" und "Film alt und neu". Fächerübergreifend mit Mathematik wird bei "25 Jahre Glücksspiel" garbeitet - schließlich hat das ja auch was mit Wahrscheinlichkeitsrechnung zu tun. Sportlich wirds bei Spieleparcours, beim Basketball, beim Tischtennis, mit dem Diabolo und Jojo, beim Flag-Fußball, beim Tanz und vielem mehr.

Künstlerisches Geschick ist beim Comiczeichnen und Graffiti-Sprühen nötig. Auch der Körperschmuck kommt nicht zu kurz: Henna-Tattoo gefällig?

Informatik: "Websites erstellen", "Programmieren". Ein wenig Biologie: die 5 Sinne im Test, die verschiedensten Dinge unter der Lupe ... äh, dem Mikroskop. Die Schauspieler unter euch finden sich beim Theaterspielen zusammen, Elektromusik gibts auf die Ohren (nachdem die Beats und Sounds erstmal erstellt wurden).

Süß und lecker geht es zudem zu: Eis, Marshmallows, Waffeln und Shakes, Cocktails und Smoothies stehen auf der Speisekarte. Ein Backkurs kann belegt werden. Sollte künftig vielleicht Hauswirtschaft auch auf dem "normalen" Stundenplan stehen? :-)

Alle Einnahmen des Projekttags werden übrigens an das La Paz - Projekt gespendet.

Auch die Vorbereitung auf die Sommerferien wird nicht vernachlässigt: Denn dann können die Badebomben aus Knetseife bestimmt ausprobiert werden.

Beim Sommerfest werden dann einzelne Projektergebnisse präsentiert. Auch nicht vergessen: Die Chemieshow des P-Seminars!

Vielen Dank an alle Projektleiter, an alle engagierte Teilnehmer und ihre Unterstützer: Herr Zapf, Frau Kuntscher und Frau Zeidler.

Im internen Bereich könnt ihr die Fotos von den Projekten sehen. Vielen Dank, Herr Katzenbogner!

- Isabell Schneider aus dem Webteam -

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

So war die Weihnachtsparty der SMV

Einen Höhepunkt der Vorweihnachtszeit für die Schülerinnen der Unterstufe stellt alljährlich die Xmas-Party des AK Party der SMV dar. Erstmals waren heuer nicht nur Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen, sondern auch OMGler der 8. und 9. Klassen ausdrücklich dazu eingeladen, in der eigentlich so „staden“ Adventszeit bei ausgelassener Stimmung in der Aula des OMG miteinander zu feiern.

Ins Zeug gelegt hatten sich die Mitglieder des Arbeitskreises, um die Pausenhalle für diesen besonderen Abend „weihnachtstauglich“ zu dekorieren: Schneeflocken, Sterne und Girlanden schmückten Säulen und Wände und gaben der Aula ebenso wie der hell erleuchtete OMG-Christbaum besondere Weihnachtsstimmung.

Rund 200 Schülerinnen und Schüler waren erfreulicherweise der Einladung des AKs gefolgt und tanzten ausgelassen zu der fetzig-weihnachtlich angehauchten Musikauswahl durch die Aula. Manche von ihnen hatten sich auch selbst „dekoriert“ – passend zum Thema der Veranstaltung: So sah man mehrere Schneeengel durch die Aula schweben und so einige Weihnachtsmänner und -frauen auf der Tanzfläche „zappeln“. Abkühlen konnten sich die Feiernden an der „Schneebar“ des AKs, wo ihnen „eisige“ Wintercocktails serviert wurden. Großer Andrang herrschte zudem stets an der Theke der „Loveline“, wo handgeschriebene weihnachtliche (Froh-)Botschaften ganz analog ihren Weg von Absendern zu Empfängern fanden … Das absolute Highlight des Abends war aber zweifelsohne der Auftritt des Nikolaus, der die „braven und fleißigen“ OMGler in höchsten Tönen lobte und daher ohne Unterstützung von Knecht Rupprecht seine Gaben in die jubelnde Menge warf.

Der AK Party dankt allen Gästen für ihr Kommen und freut sich bereits jetzt auf die Xmas-Party im kommenden Schuljahr.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

SMV-Fahrt nach Agatharied - Auf ein Neues!

Diskussionen, Veranstaltungen, Helferstruktur

Auch in diesem Schuljahr fand Mitte November wieder die alljährliche SMV-Fahrt nach Agatharied statt, eine Fahrt die von den drei Schülersprechern sowie den Verbindungslehrern organisiert wird und allen Beteiligten nicht nur als sehr produktiv, sondern auch als „ereignisreich“ und „lustig“ in Erinnerung bleiben wird.

Das gemeinsame Ziel aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist deutlich: Den Schulalltag am OMG für alle Schülerinnen und Schüler abwechslungsreich zu gestalten und – sofern notwendig – zu „verbessern“.

Die vielen Arbeitskreise, deren Leitung ganz in Schülerhand ist, tragen die Verantwortung für die Organisation und Durchführung sämtlicher Aktionen: Spielerische wie sportliche Turniere, oder Schülerparties an der Schule werden geplant, aber auch soziale Projekte, die hilfebedürftigen Menschen zugute kommen, werden unterstützt.

Alle Arbeitskreise haben während der SMV-Fahrt konkrete Planungen ihrer Aktionen und Aktivitäten entworfen und werden bei ihrer Umsetzung von der erstmals neu eingeführten aus Schülern bestehenden Helferstruktur unterstützt.

In gemeinsamen Diskussionen setzten sich SMVler wie Klassensprecher auch mit dem vergangenen und „frischen“ Schuljahr auseinander, besprachen sich, übten konstruktive Kritik.

Ein weiteres Thema, mit man sich auseinandergesetzt hat, ist die SMV selbst: SCHÜLER MIT VERANTWORTUNG. „Was bedeutet die SMV für mich?“ „Was möchte ich als Teil der SMV erreichen?“ Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse zeigen, dass den Schülern des OMG nicht nur das Miteinander, sondern auch das Engagement und der Einsatz für die Gemeinschaft sowie die Mitgestaltung des Schulalltags sehr am Herzen liegen.

Also - los geht’s! Die SMVler freuen sich auf ein produktives, ereignisreiches, aktives, kreatives, abwechslungsreiches und schönes Schuljahr 2016/2017.

Natürlich ist jede Schülerin und jeder Schüler aller Jahrgangsstufen herzlich dazu eingeladen, an sämtlichen Aktivitäten teilzunehmen und bei der SMV mitzuarbeiten. Meldet Euch im SMV-Zimmer bei den Schülersprechern!

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und Mithilfe!

Die Schülersprecher: Florian Fischer, Felix Kirchmann, Elias Wolf

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Omg goes Future - SMV-Projekttag 2016

Neufahrn, den 27.07.2016.  "OMG goes future" – unter diesem weit gefassten Motto steht der diesjährige Projekttag des Oskar-Maria-Graf-Gymnasiums, der von der SMV organisiert und durchgeführt wird. Ein Interview mit den AK-Projektleitern soll einen direkten Einblick in die Planungs- und Vorbereitungsphase geben:

OMG-Homepage: „Warum habt ihr das Motto 'OMG goes future' gewählt?“
AK-Projektleiter: „Einerseits wollten wir ein Zeichen setzen, da die letzten Jahre doch eher eine schlechte Stimmung vorherrschte. Dies wollen wir nun hinter uns lassen und mit dem Projekttag in Richtung Zukunft blicken. Andererseits bietet dieses Thema auch viele Freiräume für die Projekte. So kann jeder etwas Passendes dazu finden und es mit den eigenen Interessen verknüpfen.“
OMG-Homepage: „Wer bietet alles Projekte an?“
AK-Projektleiter: „Es war so gedacht, dass jede Klasse zwei Projekte anbieten soll. Jedoch war die Bereitschaft in den fünften Klassen höher als in den zehnten, wodurch es einige Schwierigkeiten gab.“
OMG-Homepage: „Gab es noch weitere Probleme bei der Organisation?“
AK-Projektleiter: „Ja, ein großes Hindernis stellte die Raumplanung dar, da es unter anderem mehrere Sportprojekte gibt, die die Turnhalle benötigen. Außerdem war die Zusammenarbeit und Aufgabenverteilung der Lehrer und Schüler in den letzten Jahren problematisch, sodass wir dieses Jahr von Anfang an festgelegt haben, dass die Projektleiter, d.h. die Schüler, die Verantwortung haben und die Lehrer lediglich als Aufsicht dienen. Schlussendlich wurde die Anwesenheitspflicht beim Sommerfest auf Wunsch der Schüler aufgehoben und somit sind auch die Präsentationen am Abend freiwillig. Deswegen wird man heute Abend am Sommerfest nicht mehr so viele Ergebnisse der Projekte sehen können."

Nachfolgend stellen wir euch einige der über 60 angebotenen Projekte in aller Kürze vor, die heute von 9 Uhr bis 12.30 Uhr von den einzelnen Schülergruppen erarbeitet worden sind.


Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form