Musik

Hier finden Sie Termine der Aufführungen, die für diese Schuljahr geplant sind, sowie Berichte zu den bereits durchgeführten Auftritten.

P-Seminar Musikleben in Helsinki

Konzertbesuch des P-Seminars

Es war das erste Mal, dass der finnische Dirigent John Storgårds die Münchner Philharmoniker dirigierte und zusammen mit der Weltklasse-Violinistin Baiba Skride für zwei Stunden den gesamten Konzertsaal verzauberte.

Eröffnet wurde durch die Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46 von Edvard Grieg; besonders beindruckt waren wir natürlich von den allgemein bekannten Stücken Morgenstimmung und In der Halle des Bergkönigs. Danach zog die herausragende Bogenführung der Violistin Baiba Skride mit leichter Begleitung durch die Philharmoniker das ganze Publikum durch das Konzert für Violine und Orchester op. 33 von Carl Nielsen in ihren Bann, wiederum gefolgt von der Peer Gynt-Suite Nr. 2 op. 33. Abgerundet wurde das Konzert schließlich durch einen Teil einer Symphonie des grandiosen finnischen Komponisten Jean Sibelius, genauer gesagt durch die Symphonie Nr.5 Es-Dur op. 83.

Das P-Seminar

Gerade die Werke des Jean Sibelius sind besonders prägend für das diesjähriges P-Seminar Musikleben in Helsinki/Finnland der Q11, da er aufgrund seiner Symphonien, aber vor allem wegen seinen auf dem finnischen Nationalepos Kalevala basierenden symphonischen Dichtungen bereits zu Lebzeiten (1865-1957) zur nationalen Identifikationsfigur stilisiert wurde. Von dem (auch finnischen) Dirigenten Armas Järnefeld wurde er sogar als „Verkörperung der Musik“ bezeichnet.

Reise nach Helsinki

Tatsächlich beschäftigen wir uns im Rahmen unseres Seminars nicht nur aus der Ferne mit finnischen Komponisten und Musikstücken, sondern unternehmen am Ende der Osterferien sogar selbst eine Reise nach Helsinki, bei der wir dann hautnah erleben können, wie die Musik die Stadt Helsinki auch heute noch prägt. Dazu besuchen wir die Opernvorstellung Aida und mehrere Konzerthäuser, aber natürlich auch typische Touristenattraktionen wie zum Beispiel den Dom oder die mit einer Fähre erreichbare Seefestung Suomenlinna.

Deutsch-Finnischer Abend

Am Ende des Schuljahres wollen wir dann auch Ihnen ein Stück Finnland näher bringen, indem wir Sie an unseren Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen. Dazu veranstalten wir am 9. Juli 2019 einen deutsch-finnischen Abend in der Aula des OMGs, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Dort ist es Ihnen natürlich auch möglich, traditionell finnische Gerichte zu kosten!

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

Das P-Seminar "Musikleben in Helsinki"

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Hüttenzauber mit Night Fever - Probentage der Musikensembles des OMG

Die Fahrt zu den musikalischen Probentagen nach Agatharied begann bei Schneetreiben, das sich Richtung Miesbach noch verstärkte. Der Hüttenwirt des Berghofes fuhr mit seinem Schneeräumfahrzeug die steile Bergstraße voraus und zwei Busse folgten ihm wacker.So konnten die Schülerinnen und Schüler der Musikensembles mit Gepäck und Instrumenten vor dem Haus aussteigen und zügig die Zimmereinteilung vornehmen, denn vor dem Mittagessen sollte zur Vorbereitung der Frühlingsserenade schon geprobt werden.

Das Orchester unter Leitung von Herrn Dr. Drebinger übte Mary Poppins Selections, Filmmusik aus Star Wars und die Ouverture Young Fanfare. Außerdem probten Musikerinnen und Musiker in den Formationen Big Band und Volksmusikensemble weitere Titel ein. Den Oberstufenschülern des Orchesters kam die Aufgabe zu, zwischen den Tuttiproben die Einzelstimmen mit den jüngeren Schülerinnen und Schülern einzuüben. Musik aus dem Film La la Land und den Schlager Bella Ciao hörte man aus dem Probenraum des Streicherensembles von Frau Zieder-Gurman. Die Sängerinnen der Band sangen diverse Popsongs mit Klavier-und Gitarrenbegleitung. Der Meditationsraum wurde zum Tanzsaal umfunktioniert, denn dort ging es für den Chor um die Choreographie von Night Fever und dem Stayin‘ Alive Medley.

Unter Leitung von Frau Varpio übte man nach dem Einsingen zunächst nur musikalisch, um Sportlehrerin Frau Letzel einen Eindruck der Gruppe zu geben. Nach dem Mittagessen begann nach einigen Aufwärmübungen die Einstudierung der Tanzschritte. Gruppen-und Paartanz mit gleichzeitigem Gesang war die Herausforderung, die von den Chorteilnehmern mit großem Einsatz gemeistert wurde. Mit Klavierbegleitung von Frau Varpio oder der Einspielung des Band-Playbacks konnte der Chor sich auch gesanglich steigern. Als zum Abschluss der Proben noch Frau Letztels Kostüme anprobiert wurden, schlüpfte man erst recht in seine Rolle als Disco-Tänzer.

Die Stimmung an den Probentagen, die mit Unterstützung des Fördervereins gehalten werden können, war durchgehend positiv. Dazu trug auch die gute und reichliche Verpflegung bei. Die Schüler des Technikteams machten Fotos und Bild-und Tonaufnahmen von allen Ensembleproben.

Bei herrlichem Sonnenschein startete die Rückfahrt. Leider blieb einer der Busse kurz nach Miesbach wegen einer Reifenpanne auf der Strecke und man musste ein Ersatzfahrzeug bestellen. Der Chor nutzte die Wartezeit für eine spontane Wiederholung der geübten Songs, die man nun schon auswendig konnte. Schließlich sind 87 Schülerinnen und Schüler und 4 Lehrer, wenn auch etwas erschöpft und zeitversetzt, wieder gut in Neufahrn angekommen.

Die Ergebnisse der Probenarbeit werden in der Frühlingsserenade am Do. 28.März präsentiert.

Marja-Leena Varpio

Die fleißigen Teilnehmer der Probentage seht ihr im internen Bereich.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Very British - Konzertbesuch der 8d beim Rundfunkorchester

Im großen Saal des BR Funkhauses fand das Schülerkonzert „Very british!“ am 15.2. statt. Die Klasse 8d hatte Gelegenheit in Begleitung von Fr.Varpio und Fr. Zieder-Gurman das Münchner Rundfunkorchester live zu erleben.

Im Mittelpunkt der Aufführung stand der englische Komponist Benjamin Britten. Die Suite „A Time There Was“ war eine Komposition über englische Volksmusikmelodien.Zum Mitsingen war das Lied über „Tommy das Eichhorn“ gedacht und so können nun die anwesenden Schüler von sich behaupten, sie hätten schon mit dem Rundfunkorchester des BR zusammen musiziert. Mit „A Young Person’s Guide to the Orchestra“ zeigte das Orchester alle Klangfacetten der einzelnen Instrumentengruppen unter Leitung der Weltklasse-Dirigentin Sian Edwards. Das Konzert, das auch von Filmkameras aufgezeichnet wurde, war ein eindrucksvolles Erlebnis, wenn auch ein erschöpfter Grundschüler „Oh, nein!“ seufzte, als Moderator Jerzy May kurz vor Ende ankündigte, dass nun alle Musiker zusammen die Schlussfuge anstimmen werden.


Marja-Leena Varpio


Ein Gruppenbild der begeisterten Konzertbesucher aus der 8d könnt ihr im internen Bereich entdecken.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form