Sprachen

In dieser Kategorie finden Sie Beiträge aus den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch und Latein.

... et encore Paris! Studienfahrt der 8d in die französische Hauptstadt

Dem intensiven postalischen Kontakt mit den Schüler/innen des Collège Jacques Prévert in Paris im vergangenen Schuljahr folgte im Oktober 2019 die langersehnte Fahrt unter der Begleitung von Frau Scheidt und Herrn Eiber nach Paris. Im Herzen Frankreichs warteten aber nicht nur die französischen Freunde, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aufgaben auf die teilnehmenden Schüler/innen der 8d.

Sonnenschein, spannende Geschichten und „Paris vert“

Doch vor den ersten Erkundungsgängen in Paris mussten die jungen Neufahrner/innen so einige Hürden überwinden: Große Schlangen am Check-in und vor dem Securitybereich des Münchner Flughafens, kurz vor dem Boarding noch ein verschwundener Ausweis und der etwas turbulentere Flug nach Paris!

Doch dort erwartete glücklicherweise strahlender Sonnenschein die Deutschen. Schnell, ab ins quirlige Jugendhostel an der Gare du Nord zum Abstellen des Gepäcks – denn schon wartete am Hôtel de ville Stadtführerin Hannelore, um der Klasse bei einem zweieinhalbstündigen Fußmarsch durch Paris nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch kleine Anekdoten über die Stadtgeschichte nahezubringen. Paris zeigte sich von seiner schönsten Seite, als die Schüler/innen durch verwinkelte Gassen und abgelegene Parksvorbei am Centre Pompidou, Notre-Dame de Paris, der Conciergerie zunächst bis ins Quartier Latin zu den Wurzeln Lutetias und dann ins Marais zur Place des Vosges geführt wurden.

Abrunden konnte diesen ereignisreichen Tag natürlich nur der Eiffelturm, der – funkelnd und glitzernd zur vollen Stunde – den Schüler/innen Jubelschreie entlockte ...

Montmartre und Begegnung am Collège Jacques Prévert

Grau und regnerisch zeigte sich die Stadt der Liebe am folgenden Morgen: Trotzdem erklomm die Reisegruppe den Montmartre, bestaunte den Ausblick über Paris und bewunderte Sacré Cœur. Schade, dass sich keine Künstler auf der Place du Tertre befanden – doch war die Zeit eh knapp bemessen: Ab nach Saint-Germain-des-Prés, zum Collège Jacques Prévert!

Große Aufregung – bei den Deutschen wie bei den Franzosen! Endlich lernen wir uns kennen! Nach der Begrüßung durch die Schulleitung und einem stärkenden, kommunikativen Mittagsmahl gemeinsam mit den Franzosen in der Kantine dann gemeinsames Programm: Präsentationen – La Bavière et ses traditions, Schule in Frankreich -, Schulhausführung, Imbiss, Fotorallye im Quartier... Die gemeinsame Zeit verging wie im Flug! Lebkuchenherzen, kleine Geschenke – wir bleiben im Kontakt, chers amis!

Paris von „ganz oben“, Champs Elysées und Louvre

Der stufenreiche Aufstieg bis zur zweiten Etage der Tour Eiffel bei strahlendem Sonnenschein – manch einer musste ganz schön schnaufen! Gut, dass es dann mit dem Aufzug weiter nach ganz oben ging – zum fabelhaften Blick über Paris. C’est magnifique! Bald zog die Truppe aber weiter und zeigte vor dem Arc de Triomphe, wie sehr man die Stadt der Liebe schon liebgewonnen hatte. Verschiedene Läden wurden beim ausgedehnten Spaziergang über die Prachtstraße, die Champs Elysées, heimgesucht... Große und schwere Tüten dann durch die Tuileries in den Louvre geschleppt. Dort großes Staunen über die Mona Lisa – „ganz schön mickrig“ –, Bewunderung von Napoleons Gemächern und den großen Gemälden von Géricault, Davide und Delacroix. Wenn nur nicht die Füße so wehgetan hätten! Doch gut, dass die Rue de Rivoli den Schüler/innen ihre Lebensgeister zurückbrachte ..

Au revoir, Paris!

Die Zeit in Paris verging wie im Flug – Abschied nehmen hieß es nämlich am Donnerstag! Ein ausgedehnter Morgenspaziergang entlang am herbstlichen Canal St. Martin zur Place de la République rundete die Erkundung der französischen Hauptstadt ab. Nach einer kleinen Mittagspause fuhr die Truppe – mit dem notwendigen zeitlichen Puffer – zum Flughafen! Letzte Croissants, letzte Souvenirs, letzte (verlegte) Geldbeutel und Bordkarten ... Au revoir,Paris – wir sehen uns sicher wieder!

Christoph Eiber

Die Bilder der Parisfahrt finden Sie im internen Bereich

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Aufregend-abwechslungsreiche Tage jenseits der Alpen: Schüler aus Italien zu Gast am OMG

21 Schülerinnen und Schüler aus Gardolo bei Trient in Italien verbrachten Ende September mit ihren Begleitlehrkräften Fr. Peterlongo und Fr. Leuzzi ereignisreiche Tage am OMG Neufahrn.

Bereits im Frühjahr 2019 waren die deutschen SchülerInnen zu Gast in Gardolo und konnten nicht nur italienische Unterrichtsluft schnuppern, sondern auch Gardolo, Trient und Verona entdecken. Nun durften die neuen Freunde aus Italien fünf Tage bei ihren deutschen Familien verbringen, München erkunden und natürlich auch beobachten, wie der Unterricht nördlich der Alpen abläuft.

Neben der stimmungsvollen Begrüßung der Gäste durch die Schulleitung, Frau StDin Stubenrauch-Böhme, und die beiden Organisatoren, Frau OStRin Dadic und Herr StR Eiber, bei ihrer Ankunft und einer offiziellen Begrüßung beim Bürgermeister in Neufahrn stand ein ausgiebiger Stadtrundgang der Italiener in der Münchner Innenstadt auf dem Programm.

Zudem machten sich die Gäste – begleitet von ihren deutschen Freunden – auf zum Oktoberfest, um in einem geführten Rundgang die morgendliche Atmosphäre auf der Theresienwiese zu genießen. Selbstverständlich durften die Oide Wies’n und eine Fahrt im Kettenkarussell (siehe Foto rechts) nicht fehlen!

Natürlich wurde den Gästen auch am Nachmittag von ihren Familien einiges geboten: Ausflüge in die BMW-Welt, auf den Olympiaturm, ins Air Hop, ins Neufun oder eben noch einmal auf das Oktoberfest – aufregend!

Eine gemeinsame Projektarbeit rundete den Besuch der Gäste nach einer kurzweiligen Woche ebenso ab wie das schon traditionelle Weißwurstfrühstück ganz knapp vor dem Mittagsläuten. Tränen flossen, als die Gäste dann an der S-Bahn verabschiedet wurden.

Ciao, cari amici – Wir bleiben in Kontakt und hoffentlich sehen wir uns auf privater Ebene wieder!

Ein besonderes Dankeschön gebührt allen TeilnehmerInnen und Gasteltern, die eine ganze Woche lang ihre Gäste freundlich aufgenommen und umsorgt haben. Auch dem Partnerschaftsverein Gardolo–Neufahrn und der Gemeinde Neufahrn ist für ihre Unterstützung zu danken.

Christoph Eiber

Im internen Bereich finden sich einige Bilder der ereignisreichen Woche.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Reading is great fun: Reading Competition for the 5th graders

Kurz vor dem Start der Sommerferien konnten zehn bestens vorbereitete Fünftklässler in der diesjährigen English reading competition zeigen, wie toll sie englischsprachige Texte vortragen können − und das bereits nach nur einem Lernjahr am OMG! Die fachkundige Jury − bestehend aus dem scheidenden Schulleiter, Herrn OStD Franz Vogl, Frau OStRin Susanne Schmerl als Vertreterin der Fachschaft Englisch, Frau Felber als Elternvertreterin und Nicholas Wilke als Schülersprecher − zeigte sich tief beeindruckt von der großartigen Leseleistung unserer Fünftklässler. Frau StRin Andrea Holler, die die reading competition organisierte und auch moderierte, freute sich gemeinsam mit der Jury über die wohlverdienten Platzierungen der Schülerinnen und Schüler sowie über die liebevoll vom Elternbeirat ausgewählten Preise und Trostpreise.

An dieser Stelle ein großes THANK YOU an alle Beteiligten für die Unterstützung.

Andrea Holler

Wie sich die Kandidaten, die von jeweils zwei Mitschülerinnen und Mitschülern aus ihrer Klasse angefeuert wurden, geschlagen haben, lest ihr im internen Bereich. Hier findet ihr auch Fotos vom Wettbewerb.

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form