MINT

2013 wurde das OMG erstmals als "MINT-freundliche" Schule ausgezeichnet. 2016 wurde die Auszeichnung erneut für drei Jahre vergeben. Diese Ehrung wird von der Initiative "MINT Zukunft schaffen" an Schulen mit besonderem Engagement im Bereich der naturwissenschaftlich-technologischen Bildung vergeben. Hier finden Sie allgemeine Informationen sowie Beiträge zu den Fächern Mathematik, Informatik, Natur und Technik, Biologie, Physik und Chemie.

MINT-Region Freising

Logo der MINT-Initiative

Das Oskar-Maria-Graf-Gymnasium ist Teil der MINT-Region Freising, unser Schulleiter Herr Vogl fungiert als Sprecher der Gymnasien.

Auf ihrer (von unseren diesjährigen Abiturienten C. Mohler und M. Bandle gestalteten) Homepage http://freising-macht-mint.de/ stellt sich die Initiative 'MINT für Freising' vor:

„Auch im Landkreis Freising sind die fehlenden Fachkräfte ein Thema. Es wird deshalb im Landkreis gerade eine MINT Region gegründet, die sich mit dem Thema intensiv auseinandersetzen möchte. Die Initiative 'MINT für Freising' faßt alle Akteure des Landkreises Freising zusammen, für die das Thema MINT relevant ist. Das Netzwerk wurde im Dezember 2012 gegründet und versucht die Aktivitäten von Kindergärten, ca. 20 Schulen (alle Schularten), 2 Hochschulen, Landesanstalten, 8 Wirtschaftsbetrieben, Stadt- und Landkreis Freising, Politik, Gebietskörperschaften und Elterninitiativen zu bündeln (Stand März 2013). Schwerpunkte sind Angebote für Kinder und Jugendliche in Schulen und außerschulischen Lernorten (z.B. Firmenlaboratorien)entlang der gesamten Bildungskette, technische Lehrfortbildungen und Infoveranstaltungen für Erwachsene. Ziel der Initiative 'MINT für Freising' ist es, alle MINT-Angebote des Landkreises sichtbar zu machen und nachhaltig weiter zu entwickeln. Initiator der Initiative ist der Verein 'Ausbildungsoffensive Freising e.V.'."

Auf der Homepage finden sich vielfältige spannende Beiträge zu Wettbewerben, Ausstellungen und Fortbildungen. Sponsoren werden ebenso vorgestellt wie die Fächer selbst, die unter dem Kürzel MINT zusammengefasst sind.

Auszeichnung: "MINT-freundliche Schule" und "Digitale Schule"

"Es gilt, die digitale Mündigkeit und persönliche Souveränität von Schülerinnen und Schülern zu stärken, sie auf die digitalisierte Welt vorzubereiten, insbesondere durch das Lernen mit und über digitale Medien und Technologien, über informationelle Selbstbestimmung und die Vermittlung einer soliden informatischen Grundbildung. Hierfür ist die Ehrung "Digitale Schule" in Verbindung mit dem MINT-Schwerpunkt eine hervorragende Möglichkeit für die Schule, eine Standortbestimmung vorzunehmen - und eine besondere Gelegenheit für mich, den Schulen, die sich auf den Weg machen, dafür herzlich zu danken", sagte Thomas Michel, Geschäftsführer DLGI bei der Ehrung von zwanzig Schulen aus Bayern, die am Freitag, den 8.12.2017, im Privaten Überreiter-Gymnasium stattfand.

Das OMG hatte sich auch dem Auswahlverfahren unterzogen und ist nun nicht nur MINT-freundliche Schule, sondern zusätzlich als Digitale Schule zertifiziert. In Anwesenheit des Kulturstaatssekretärs Georg Eisenreich freute sich als Vertreter der Schülerschaft Johannes Steinberger, die MINT-Beauftragte StDin Petra Pflästerer und Schulleiter Franz Vogl über die Urkunde und das neue "Schild".

"Dies zeigt, dass wir uns bereits auf einem guten Weg zur digitalen Schule befinden und unseren Schülern wichtige Kompetenzen für den weiteren Berufs- und Lebensweg vermitteln. Eine gute technische Infrastruktur und vor allem innovative, mutige und engagierte Lehrkräfte am OMG sind Grundlage dieses Ansatzes, der seit Jahren zum Profil unserer Schule gehört", meinte dazu der Schulleiter.

Hier finden Sie weitere Informationen über "MINT Zukunft schaffen" sowie eine Liste aller ausgezeichneten Schulen.

Auf dem Foto zu sehen (von links): Dr. Christof Prechtl, Stv. Hauptgeschäftsführer, Leiter Abteilung Bildung und Integration, vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.; Thomas Michel, Geschäftsführer Dienstleistungsgesellschaft für Informatik DLGI; Staatssekretär Georg Eisenreich, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst; Johannes Steinberger, Schüler am OMG; Franz Vogl, Schulleiter des OMG; Petra Pfästerer, MINT-Beauftragte des OMG; Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender „MINT Zukunft schaffen!“;

(c) MINT Zukunft

Mausefallenautos – Ein Projekt in der 8. Klasse im Fach Physik

Kann eine Mausefalle ein kleines Auto antreiben? Ja, das geht!
Das hat die Klasse 8an beim Mausefallenautorennen bewiesen. Die von Schülern gebastelten Autos, deren Antrieb ausschließlich durch eine Mausefalle erfolgen durfte, fuhren bis zu 20 m weit!
Dabei ergaben sich optisch höchst unterschiedliche Konstruktionen: die einen gestalteten ihre Autos aus Lego-Technik Bauteilen, andere entwendeten alte LPs aus Mamas Sammlung und peppten damit das äußere Erscheinungsbild ihres Autos auf. Wiederum andere nahmen einen 3D-Drucker zu Hilfe, durch den das Auto fertiggestellt wurde.

Frau Ruffing

Im internen Bereich anmelden, um weiterzulesen.

Login Form