Lange Nacht der Sterne am Donnerstag, den 17.5.2018!

Für alle, die Lust haben, sich die Sterne einmal näher anzusehen, bietet sich bei der Langen Nacht der Sterne die perfekte Gelegenheit.

Eingeladen sind alle Schüler, Eltern, Lehrer, aber auch Bürgerinnen und Bürger Neufahrns und der umliegenden Gemeinden, am DONNERSTAG, den 17.5.2018, um 20:00 Uhr zum Physiksaal 2 des OMG zu kommen. Hier wird Herr Dr. Ober eine Einführung zum Thema "Planeten des Sonnensystems" geben. Welchen davon man dann am besten sieht, wird sich dann im OMG-Campus-Observatorium zeigen.

Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt!

Das OMG freut sich auf euer/Ihr Kommen!



Projektwerkstatt Schulgarten: Lernen mit Kopf und Hand

Pflanzen im OMG-Schulgarten

In einem Teil des Schulgartens wird mit Schülern aus den Jahrgangsstufen 5, 6, und 11 ein Nutzgarten neu angelegt. Dabei werden Pflanzbeete für verschiedene Gemüsesorten (z.B. Karotten, Bohnen, Kohlrabi, Radieschen Salat), sowie für Küchenkräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, etc.) und Heilpflanzen (z.B. Ringelblume, Pfefferminze, Salbei, Kamille, etc.) neu gestaltet. Die Schüler messen und teilen Beete ein, lernen den Umgang mit Gartengeräten, gestalten Wege und entwerfen einen Anbauplan. Außerdem werden Tomaten in Pflanzkübeln in einem eigens dafür errichteten Tomatenhaus aufgestellt. 4 Tomatenpaten aus der 5. Jahrgangstufe der offenen Ganztagsschule (OGT) kümmern sich um die spezielle Pflege (Ausgeizen, aufbinden, gießen) dieser Gemüsepflanze. Der Gartenbrunnen wird wieder funktionsfähig gemacht und nach Bedarf Pflegemaßnahmen im Steingarten durchgeführt. Die Schüler lernen verschiedene Gemüsesorten, Anbaumethoden und Pflegemaßnahmen kennen. Schüler der 11. Jahrgangsstufe stellen im Rahmen des P- Seminars mit den angebauten Heilpflanzen nach der Ernte homöopathische Produkte her.

Die Projektarbeit wird tatkräftig und mit großer Freude von Vertretern des Gartenbauvereins Neufahrn unterstützt. Diese übernehmen auch den Gießdienst in den Ferien und an langen Wochenenden, damit die Pflanzen nicht „verdursten“.

Projektleitung: Dipl. oec. troph. Brigitte Hepting, Oecotrophologin

Login Form