Ein bayerisches Urgestein verlässt die Schule - Wolfgang Förstl im Ruhestand?

Ja, es ist so weit: Wolfgang Förstl, ein allseits geschätzter Mathematik- und Physiklehrer, geht in Pension – und zwar ganz regulär. So konnten wir bereits seinen 65ten mit ihm feiern und bis zum Schuljahresende macht er auch noch seine 40 Dienstjahre voll.

Ab Schuljahr 1981/82 unterrichtete Herr Förstl am benachbarten Werner-Heisenberg-Gymnasium in Garching (WHG). So manche Eltern unserer Schüler/innen, die ehemals das WHG besuchten, werden sich noch gut an ihn und seine Physikleistungskurse erinnern, die er schon als junger Lehrer sehr leidenschaftlich führte.

Als dann vor 25 Jahren mit dem Aufbau des Neufahrner Gymnasiums begonnen wurde, war Herr Förstl von Anfang an mit großem Elan dabei.

Zunächst mussten die Schüler/innen der Unterstufe in Mathematik fit gemacht werden, dann aber - mit dem Eintritt in die Mittelstufe - konnte er endlich auch hier Physik unterrichten. Da die Klassen damals noch in den Räumen der jetzigen Mittelschule untergebracht waren, erforderte dieser Unterricht jedoch einiges Improvisationsgeschick.

Mit dem Umzug ins neue Gebäude verbesserte sich die Situation erheblich. Wolfgang Förstl durfte eine Physiksammlung „ganz nach seinem Geschmack“ aufbauen. Getreu dem Motto:

“A Physikunterricht ohne an Versuch is koa gscheida Unterricht“ kann er bis heute das Interesse seiner Schüler/innen für die Physik gewinnen. Begeisterung für ein Thema wecken, das war und ist stets sein großes Bestreben. Dabei lässt er sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Lieber Wolfgang, im Lehrerzimmer wird mit dir leider auch das polternde Bayerische verschwinden. Laute Sätze wie: „Wo isn d´Schanett, lafft´s scho wieder ihrm Schwarm noche?“ (*) werden nun rar.

Stattdessen wird die große, weite Welt dich jetzt kennenlernen. Deiner Reiselust sind ja - künftig in der Nebensaison - keine finanziellen und zeitlichen Grenzen mehr gesetzt.

„Bon voyage“ auf deinem neuen Lebensweg.


Elisabeth Grott

(*) Anmerkung: Am Tag davor musste Kollegin Jeannette Zebisch den schuleigenen, entflogenen Bienenschwarm wieder einfangen.

Foto: Herr Katzenbogner

Der nächste Karriereschritt - Zur Verabschiedung von Claudia Theumer

Wir müssen Abschied nehmen von einer Stütze des OMG. Die nachfolgenden Zeilen können sie nur in Ansätzen würdigen, zu tiefe Spuren hat sie hinterlassen. Aber umso intensiver wird sie im OMG-Gedächtnis bleiben.

Wie fast immer ist Frau StDin Claudia Theumer ihrer Zeit voraus. Noch bevor nächstes Schuljahr das G9 wieder offiziell eingeführt wird, beendet die derzeitige Mitarbeiterin im Direktorat nach Ablauf „ihres G9“ am OMG hier ihre Schulzeit und wechselt an das Karl-Ritter-von-Frisch Gymnasium Moosburg. Sie erhält zwar kein Reifezeugnis, aber sie ist mehr als „reif“ für diesen nächsten Karriereschritt und wird bei uns eine Riesenlücke hinterlassen.

Schulleiter Erich Sonnemann vom Josef-Hofmiller-Gymnasium Freising fasste bereits 2006 – diesmal nach einem G8 zwischen erstem Staatsexamen in Deutsch und Geschichte und der ersten periodischen Beurteilung, die bereits mit einem Prädikatsurteil versehen war - ihr Wirken so zusammen: „Frau Theumer ist eine außerordentlich leistungsstarke Lehrkraft, die über den weit überdurchschnittlich bewältigten unterrichtlichen Kernaufgaben in beeindruckender Qualität und Vielfalt das schulische Leben anregt, mitgestaltet und sich große Verdienste um die Schulentwicklung erworben hat.“

Da war es nicht verwunderlich, dass ihre Bewerbung nach Neufahrn 2008 erfolgreich war. Hier hat sie in neun Jahren maßgeblich am Veränderungsprozess der Schule mitgewirkt.

Ihre fachlichen Kenntnisse setzte sie überragend für die eigene Schule, aber auch für außerschulische Angebote ein. Schnell war sie zentrale Anlaufstelle für die Kolleg/innen und es gelang ihr unaufgeregt, große zielführende Innovationsprozesse anzustoßen und zu fördern. Ob als Zweitprüferin im Staatsexamen, als Referentin am ISB oder in der Lehrerakademie Dillingen sowie im E-learning-Team des MB Oberbayern-Ost – sie war stets eine gefragte Fachfrau, die dabei ihr Kerngeschäft „Unterrichten“ nie aus den Augen ließ.

Ein nie nachlassender Arbeitseinsatz, großes Organisationsgeschick und – auch hier der Zeit voraus – große Begeisterungsfähigkeit und großer Kenntnisreichtum im IT-Feld zeichnen sie aus.

Die überragenden EDV-Kenntnisse bringt sie seit Jahren auch in den Unterricht ein, ob als fachfremde Informatiklehrkraft in der Unterstufe oder im Modellversuch lernreich 2.0.

Diesen Schulversuch hat sie gezielt an das OMG geholt und damit ab 2013 den konsequenten Weg unseres Gymnasiums zur digital ausgerichteten Schule bereitet und entscheidend mitgeprägt. Digitales Lernen, digitales Feedback geben und Schüler/innen, Lehrkräfte und Eltern vom Mehrwert eines durchdachten IT-Einsatzes zu überzeugen, war ein wichtiges Anliegen in den letzten fünf Jahren. Der enorme Aufwand, den Frau Theumer im Digitalisierungsprozess entfachte, trägt uns jetzt kompetent in die Zukunft.

Auch über die Schule hinaus ist sie als Mitglied des Arbeitskreises „Digitale Aufgaben für die Lehrplan Plus-Gymnasien im Fach Deutsch“ bayernweit wirksam. Aber ob als Datenschutzbeauftragte, als Leiterin des Schulentwicklungs-Arbeitskreises, als Disziplin-Verantwortliche oder als Betreuerin der Hochleistergruppe, als Vertretungsplanerin und als Unterrichtsplanerin, stets hatte Frau Theumer das Wohl der Schüler/innen und der Lehrer/innen im Auge und auch der Schulleiter fand in ihr stets eine wohlmeinende, nie abweisende, innovative und absolut zuverlässige Mitarbeiterin, der er und die ganze Schule nachtrauern. Auf dem weiteren Lebensweg wünschen wir ihr viel Freude am Beruf und bis bald.


Franz Vogl, Schulleiter

Foto: Herr Katzenbogner

Großes Abituriententreffen - Jetzt anmelden!

Oskar

Liebe ehemaligen Abiturientinnen und Abiturienten,

anlässlich des 25-jährigen Bestehens des OMGs laden wir euch herzlich zu unserem großen Abiturtreffen ein.

Samstag, den 14.10.2017, im OMG

  • 16.00 Uhr: Kaffee und Kuchen in der Mensa mit Schulhausführungen
  • 18.00 Uhr: Einlass in die Aula (Unkostenbeitrag 10 €)
  • 18.30 Uhr: Begrüßung und Showeinlagen
  • 21.00 Uhr: Get-together und Party

Informationen zu Teilnahme und Anmeldung:

  • Teilnahme nur mit Anmeldung möglich (Gästeliste, ohne Anmeldung kein Anlass; generell abends kein Einlass unter 18)
  • Teilnehmerzahl aufgrund der Kapazitätsgrenze der Aula limitiert
  • Falls ihr nach eurer verbindlichen Zusage doch nicht kommen könnt, bitten wir um kurze Mitteilung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Wir benötigen immer noch Helfer für Kasse und Bars und freuen uns über jeden Freiwilligen. Unter folgendem Link könnt ihr euch als Helfer melden: Helferliste

Bitte informiert die anderen aus eurem Jahrgang, damit möglichst viele Bescheid wissen!

Wir freuen uns auf euch!

Das ORGA-Team

Hier findet ihr alle Informationen noch einmal als PDF.

Login Form