Homeschooling – es klappt!

mebis und OMG-Cloud – Lernmaterial auf den heimischen Schreibtisch

Am OMG ist mebis zum Glück nicht urplötzlich vom Himmel herabgefallen! Gut, dass am OMG Schüler/innen und Lehrer/innen seit Jahren mit der Lernplattform lernen und lehren und auch unsere Fünftklässler stets schon im Herbst in einem Anfängerkurs an mebis herangeführt werden um in unterschiedlichen Fächern „digital“ zu arbeiten.

So kann in allen Fächern – nach anfänglicher Serverüberlastung der Plattform –weitergearbeitet werden. Interaktiv, kreativ, kommunikativ, differenziert, individuell – schön, dass die Möglichkeiten auf mebis und online beinahe unbegrenzt sind! Die Schüler/innen freuen sich: Das Einreichen von Hausaufgaben und Aufsätzen funktioniert auch virtuell überraschend gut!

Unsere schuleigene und datensichere Cloud beschleunigt dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Systembetreuer erfreulicherweise den rasanten Datentransfer zwischen Schüler- und Lehrerschreibtischen zusätzlich.

Wochenpläne und Endgeräte

Wann, was – und wo? Strukturierte Wochenpläne mit klaren Hinweisen auf die Informationskanäle informieren unsere Schüler/innen stets zu Wochenbeginn über die anstehenden Lernaufgaben – gerne helfen unserer Lehrer/innen aber auch persönlich mit: Einfach anschreiben und nachfragen, wenn es irgendwo Unklarheiten geben sollte. An den digitalen Endgeräten zuhause soll es nicht scheitern: Wo mehrere Kinder gleichzeitig lernen wollen, helfen wir gerne aus und unterstützen Sie durch ausleihbare Geräte.

Bitte setzen Sie sich mit den entsprechenden Ansprechpartnern an der Schule in Verbindung, sofern Sie Unterstützung brauchen.

Lernen daheim und Lernen auf der ganzen Welt

Neue – zunächst vielleicht ungewohnte – Wege gehen Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen beim „Lernen daheim“: So werden in Englisch nun one-to-one-Konferenzen durchgeführt, in Französisch wird der beliebte monologue minute auf mebis eingesprochen oder in Latein der Ablativus absolutus in kleinen Gruppen erklärt! In Englisch diskutieren unsere Schüler/innen plötzlich live mit native speakers, gestalten über mehrere Wochen einen Sammelband mit dem Titel Good vibes during Corona oder verfassen während der klassenübergreifenden Solidarity week Grußkarten für Bewohner eines Seniorenheimes in Los Angeles. Passend zur Lehrbuchlektion Un cyberprojet präsentieren die Französischlerner des OMG bald den Schüler/innen der Partnerschule in Paris ihre Ideen.

Im Deutschunterricht erweitern die Schüler/innen ihre Medienkompetenzen und erarbeiten kollaborativ im virtuellen Raum ein Osterbuch mit Bastel-, Koch- und Spieleanleitungen, die sie dann analog und ganz real in den Osterferien umsetzen.

Mit der Phantasiewelt „Stell dir vor, lange Zeit war niemand mehr im Klassenzimmer …“ überlegen sich die Unterstufler im Fach Kunst, welches (Eigen-)Leben wohl die ganzen Pflanzen in und um das Schulhaus in den vergangenen Wochen entwickelt haben könnten und holen so Dschungel und Regenwald von weit weg nach Neufahrn.

 

Sport und Gesundheit am OMG

Bleiben Sie alle gesund! Bleibt alle gesund! - Für ausreichend Bewegung, Kraft und Ausdauer sorgen die Sportlehrer/innen am OMG mit Hilfe ihrer zahlreichen Videos, Anregungen und Ideen auf mebis, um uns alle in Bewegung zu bringen. Krafttraining, Tanzchoreographien oder Jonglagechallenges locken uns dabei vom Schreibtisch weg und nach draußen.

Schulfamilie im Homeoffice – Kommunikation ist alles

In Neufahrn „glühen“ momentan die Leitungen dank des regen Austausches und der ständigen Kommunikation zwischen Schüler/innen, Elternhäusern und Lehrkräften: Es wird (ganz altmodisch) telefoniert, es werden über das Elternportal Nachrichten geschrieben und Elternbriefe veröffentlicht, es werden Emails verschickt, es werden über mebis Privatnachrichten und Forumsbeiträge verfasst, es wird im Schülerportal gechattet und es werden Telefon- und Videokonferenzen abgehalten. Die Schüler/innen reizen WLAN-Verbindungen und Datenvolumen zusätzlich durch Houseparty-Sessions und die Nutzung verschiedener Tools aus, während die Lehrkräfte ihre Teambesprechungen in den virtuellen Raum verlegen.

Dank verschiedener Tools für Internetkonferenzen freuen sich alle Beteiligten momentan besonders, Freunde, Schüler oder gar Lehrer wiederzusehen: Sei es im „Fachunterricht“ oder den „Konferenzen“ in den einzelnen Klassen, wo – fast wie in der Schule – mal wieder geredet, geschwätzt, gefragt, erzählt, zugehört und gelacht wird.

 

 

 

Unterstützung erhält die Schulfamilie von den drei Schülersprechern, die ihre Mitschüler mit ihren „Tipps zum Lernen“ daheim zum Durchhalten motivieren sowie vom Elternbeirat mit seinen Ideen und Vorschlägen und der Vorbereitung der Rückkehr an das OMG durch das Nähen von Masken.

Login Form